Die Trends der Fitnessbranche 2022

Die Trends der Fitnessbranche 2022

Die Trends der Fitnessbranche 2022

Das Jahr 2022 ist gestartet und wir wollen Euch 6 Trends der Fitnessbranche vorstellen, die uns dieses Jahr alle besonders beschäftigen werden. Klar ist, dass die rapide Digitalisierung der Branche viele neue Chancen ergeben hat.

Einige Trends zeigen, welchen wichtigen Stellenwert neue Technologien mittlerweile beim Training haben. Doch weiterhin motiviert die meisten natürlich nicht nur ihr Smartphone, sondern der Austausch und das Training mit anderen.

1. Hybride Mitgliedschaften – Online Workouts als Ergänzung

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an: Online Workouts dürfen natürlich nicht fehlen. Online Workouts bieten den Mitgliedern volle Flexibilität und die Möglichkeit, Trainingsroutinen unabhängig vom Ort wirklich durchzuziehen – oder ergänzend zum Training im Studio weiterzuführen.

Auf die ein oder andere Weise haben dies sehr viele schon umgesetzt. Und die Anzahl der Anbieter von Online Trainings wächst stetig.

Mit unserer myFitApp@home Plattform kannst Du für Deine Mitglieder zum eigenen professionellen Anbieter von Online Workouts werden. Das gibt ihnen einen weiteren Anreiz, sich für Dein Studio und Deine Marke zu entscheiden.

Wir bieten aber auch einen Content Marketplace mit Videos von WEXER und LES MILLS, durch die Du über 1.000 zusätzliche Videos in Deine Sammlungen integrieren und zusätzlichen Umsatz generieren kannst.

2. Work-Life-Blending und Mini-Workouts

Familie, Job, Freunde usw. – unser Alltag ist von vielen Verpflichtungen geprägt. Doch Sport und eine gesunde Lebensweise helfen, die nötige Ausdauer zu haben, um tägliche Herausforderungen und Belastungen zu meistern. Aber wie Zeit finden, um „stundenlang“ im Fitnessstudio zu trainieren?

Mini-Workouts sind hier die Lösung. Häufige, kleinere Übungen oder besonders auf Effizienz ausgerichtete Routinen, wie HIIT, helfen fit zu bleiben und die Balance zu finden. Auch durch den Anstieg an Homeoffice nutzen viele vermehrt die Mittagspause für ein kurzes Workout.

Diese Digitalisierung hat bewirkt, dass Privat- und Berufsleben zunehmend verschmelzen. Work-Life-Blending ist die positive Betrachtung dessen, denn diese Realität bedeutet auch flexibel und frei von zeitlichen oder örtlichen Einschränkungen aktiv zu sein.

3. Achtsamkeit – Genesung und Stressmanagement

Wer Training, stressigen Job und ein blühendes Sozialleben schon unter einen Hut bekommt, vergisst oftmals, in sich hineinzuhören, auf die mentale Gesundheit zu achten und zu regenerieren.

yoga-meditation-trends-2022 Stressmanagement

Yoga hat es bereits vor einer Weile in den Mainstream geschafft und auch Meditation findet vermehrt Anklang. Um alle abzuholen, fällt unter den Begriff Achtsamkeit auch Stressmanagement und Genesung nach dem Training, durch Stretching und Muskel erholende Übungen.

Auch LES MILLS geht in diese Richtung mit ihrer Wellnessreihe, die Yoga Sessions, Meditationen und Atemübungen beinhaltet, als perfekte Ergänzung zu Ausdauer- und Krafttraining.

4. Rein digitale Mitgliedschaften

Durch das steigende Angebot an Online Workouts wird es immer gängiger, zu Hause zu trainieren. Das Fitnessstudio um die Ecke ist aber kein Ort der Vergangenheit. Mit rein digitalen Mitgliedschaften kann z. B. schon mal in das Kursprogramm des Studios hinein geschnuppert werden, wenn Motivation oder Mut noch nicht groß genug sind, vor Ort zu trainieren.

Dadurch eröffnet ein gutes Angebot an Online Workouts neue Umsatzchancen. Mit unterschiedlichen Mitgliedsmodellen kann man auf unterschiedliche Bedürfnisse eingehen.

In myFitApp@home kannst Du außerdem In-App Käufe integrieren, um auch neue, rein digitale Mitglieder zu gewinnen. Auch die Transformation von einer rein digitalen zu einer hybriden Mitgliedschaft ist möglich. Oder man bietet den Mitgliedern, die kündigen möchten, die digitale Mitgliedschaft als Alternative.

5. Gamification – Motivation durch spielerischen Ansatz

Gamification bezeichnet einen spielerischen Anreiz, um sich – in unserem Fall – für Sport zu motivieren und sportliche Gewohnheiten leichter zu etablieren. Es gibt z. B. Apps, in denen Nutzer sich gegenseitig herausfordern können:

  • Wer hat die meisten Schritte der Woche gemacht?
  • Wer die meisten Kalorien verbrannt
  • Auch Ranglisten mit z. B. den meisten zurückgelegten Kilometern fallen darunter.

Ob mit einer Person, einem Freundeskreis oder anderen App-Nutzern, der Spaß und die soziale Komponente steigert die sportliche Motivation.

Doch auch für jene, die auf Konkurrenz eher verzichten können, gibt es Lösungen: Die meisten Smartphones haben Health Apps oder Schrittzähler bereits installiert. So können sich Nutzer eigene sportliche Ziele setzen, verfolgen, dokumentieren und positives Feedback bei erreichten Tageszielen oder neuen Rekorden von der App erhalten.

Die Apps unserer Kunden haben die Möglichkeit, mit den Standard Health Apps verknüpft zu werden. Der Nutzer hat dann die Möglichkeit, seine sportlichen Fortschritte in und außerhalb des Studios auch in der App des Studios zu teilen.

6. Bodyweight Übungen und Outdoor

Ein Trend, der sich in den letzten Jahren auch entwickelte und gekommen ist, um zu bleiben, ist das Training nur mit dem eigenen Körpergewicht – oft auch in Kombination mit dem Aufenthalt an der frischen Luft. Viele Städte reagieren auf diesen Trend und bauen Calisthenics-Parks.

Calisthenics Park Outdoor fitness trends 2022

Durch die Health Apps, zusammen mit den sogenannten Wearables, wie Smart Watches, können Trainingsfortschritte auch außerhalb des Studios dokumentiert werden. Dieser Trend kombiniert einige der bereits genannten Trends und festigt sich immer mehr als großartige Kombination aus der täglichen Portion frischer Luft und der Möglichkeit, aktiv zu sein.

Fragen?

Willst Du mehr darüber wissen, wie Du die Trends 2022 mit der myFitApp@home Plattform umsetzen kannst?

Innovatise ist Pionier im Bereich mobiles Marketing und Erschaffer von myFitApp, einer offenen, flexiblen, unabhängigen und digitalen Marketing-Plattform für die Fitness-Branche. Fitnessstudios und -ketten nutzen myFitApp, um ihre Marke zu stärken, Mitglieder zu binden, neue zu gewinnen und den Umsatz mit der einzigartigen Kraft des Smartphones zu steigern.

myFitApp in den Stores:

Erfahrungen & Bewertungen zu innovatise UG

Fitnessvorsätze einhalten: So motivierst Du mit Deiner App Deine Mitglieder

Fitnessvorsätze einhalten: So motivierst Du mit Deiner App Deine Mitglieder

Fitnessvorsätze einhalten: So motivierst Du Mitglieder mit Deiner App

Wusstest du, dass jedes Jahr bis Februar etwa 80 % der Neujahrsvorsätze bereits scheitern? Gleichzeitig verzeichnen Fitnessstudios einen Rückgang der Besucherzahlen. Dies liegt oftmals daran, die Motivation bereits ein paar Wochen nach Neujahr verloren gegangen ist.
Deshalb haben wir haben ein paar Ideen zusammengestellt, wie Du Deine App nutzen kannst, um Deine Mitglieder zu motivieren und sie als Deine Kunden zu halten.

1.  Schicke motivierende Nachrichten

Besonders in den ersten Monaten des Jahres ist es wichtig, dass Du Mitglieder dabei unterstützt, ihre Vorsätze einzuhalten, damit sie ihren Fitnessziele näher kommen. Mit unserem Modul Marketing Automation kannst Du an Deine Mitglieder personalisierte Nachrichten schicken. Ermutige sie darin aktiv zu werden oder mit einer “jetzt buchen”-Nachricht den erneuten Einstieg zu erleichtern. Die Kursbuchung ist dardurch nur einen Klick entfernt und dies reicht manchmal schon, um jemanden vom Sofa ins Studio zu bewegen.

2. Biete die Möglichkeit von zuhause zu trainieren

An den dunklen, kalten Tagen im Januar und Februar fehlt oftmals die Motivation, für Sport. Die Möglichkeit von zuhause zu trainieren, hilft Deinen Mitgliedern an der Trainingsroutine dranzubleiben. Unsere @home Videoplattform bietet Deinen Mitgliedern genau diese Flexibilität. Sie können von überall aus trainieren – über ihr Handy, ihren Laptop oder ihren Fernseher.

Stelle Deine eigenen On-Demand Videosammlungen zusammen oder ergänze sie mit unseren Partnerinhalten von LES MILLS und WEXER, um die hochwertigsten Workouts von weltbekannten Trainern anzubieten. Mit einer eingebauten Community-Funktion kannst Du für Deine Mitglieder das bestmögliche Trainingserlebnis schaffen, nah an dem in Deinem Studio.

3. Unterstütze mit Fachwissen

Sobald sie ihr Trainingsprogramm im Griff haben, brauchen Deine Mitglieder vielleicht zusätzliche Unterstützung in Bereichen wie Ernährung und Regenerierung, um sie auf ihrem Weg zu einem fitteren und gesünderen Ich zu unterstützen. Warum also nicht eine Reihe von Bildungsveranstaltungen für Deine Mitglieder organisieren? Diese Veranstaltungen können entweder in Deinem Studio oder als Livestream stattfinden, oder Du kannst sie als Videos auf unserer @home Plattform teilen.

Erstelle einfach eine Veranstaltung in Deinem Event Kalender und lade Mitglieder über Deine App durch eine Marketing Automation Kampagne ein. Auch über soziale Medien kannst Du auf Veranstaltungen aufmerksam machen. Leite von dort mit einem Link zum Buchungsbereich Deiner App oder über einen QR-Code in Deinem Studio.

4. Biete Schnupperkurse an

Vielleicht hast Du einige Mitglieder, die gerne an Sportkursen teilnehmen würden, aber sie trauen sich nicht teilzunehmen. Der beste Weg, um zögerlichen Mitgliedern den Einstieg zu erleichtern, sind kürzere Schnupperkurse, ob im Studio oder zuhause.
Vor allem beim Training in den eignen 4 Wänden können sie ein Gefühl für den Kurs und Deine Trainer bekommen, ohne sich eingeschüchtert zu fühlen.

5. Erstelle eine Mitglieder werben Freunde-Kampagne

Jeder braucht einen Trainingskumpel! Nutze unser Modul Lead Generierung, um eine Kampagne zu erstellen, mit der Deine Mitglieder ihre Freunde einladen können. Eine Win Win-Situation für beide Seiten: Dein Mitglied bekommt einen Trainingspartner und Du bekommst ein neues Mitglied!

Du kannst Deine Lead Generierungskampagne direkt in Deiner App bewerben und Mitglieder belohnen, die einen Freund werben!

Finde heraus...

… wie wir Dich dabei unterstützen können, das Beste aus Deiner App herauszuholen.

Innovatise ist Pionier im Bereich mobiles Marketing und Erschaffer von myFitApp, einer offenen, flexiblen, unabhängigen und digitalen Marketing-Plattform für die Fitness-Branche. Fitnessstudios und -ketten nutzen myFitApp, um ihre Marke zu stärken, Mitglieder zu binden, neue zu gewinnen und den Umsatz mit der einzigartigen Kraft des Smartphones zu steigern.

myFitApp in den Stores:

Erfahrungen & Bewertungen zu innovatise UG